Adipositas

In Deutschland ist mehr als die Hälfte aller Erwachsenen übergewichtig (Body-Mass-Index BMI > 25) oder gar adipös (BMI > 30). Als Folge können gehäuft Krankheiten auftreten wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ 2, Fettstoffwechselstörungen, Herzinfarkt, Schlaganfall oder bestimmte Krebsarten.
 
Entgegen der weitläufigen Meinung, dass Übergewichtige zu viel essen oder sich zu wenig bewegen, sind sich die Wissenschaftler seit langem darüber einig, dass Übergewicht zu 60 bis 80 Prozent vererbt wird.
 
Okay, könnte man sagen - ist halt Schicksal, kann man nichts dran ändern!
 
Aber auch das ist wissenschaftlich widerlegt. Wir wissen heute, dass krankmachende Gene durch Umwelteinflüsse und Verhaltensänderung ein- oder ausgeschaltet werden können - ein Vorgang, den die Wissenschaft als Epigenetik bezeichnet.
 
Wenn Sie also ernsthaft und langfristig Ihr Gewicht reduzieren wollen, ist eine Veränderung Ihres Lebensstils erforderlich! Und dabei wollen wir Ihnen helfen.
 
Unser Behandlungskonzept besteht im Wesentlichen aus fünf Säulen:
  • Aufklärung
  • Ernährungsberatung
  • unsere spezielle Kohlenhydratreduzierte und Eiweißoptimierte GSH-Balance-Kost
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • psychologische Begleitung zur Stärkung des Selbstwertgefühls der Betroffenen bzw. zum Auffangen depressiver Entwicklungen
 
Das Meeresküstenklima hilft Ihnen dabei noch mit einer messbaren Stoffwechselsteigerung. So wurden bereits in der Antike bei Adipositas Kuren am Meer empfohlen (Hippokrates, 460 - 377 v. Chr.).
 
Bewegung im Freien, in einer einzigartigen Naturlandschaft des Nationalparks Wattenmeer harmonisiert darüber hinaus Geist und Seele, öffnet die Sichtweise für neue Lebenseinstellungen und lässt Sie ganz nebenbei bedrückende Pfunde loswerden.

  • Ernährungsumstellung und erkennen, dass eine dauerhafte Lebensstiländerung sinnvoll ist
  • Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit
  • Verhaltensänderung (Übernahme des Gelernten in den Alltag)
  • adäquate Gewichtsreduktion
  • bessere Einstellung der kardiovaskulären Risikofaktoren (Blutdruck, Blutzucker)
  • bei Bedarf medikamentöse Therapie der Begleiterkrankungen unter besonderer Berücksichtigung ihrer adipogenen Nebenwirkungen
  • Sie befähigen, Ihre eigenen Kräfte zu aktivieren

Grundsätzlich werden klinisch-stabile und damit rehabilitationsfähige Patienten mit Übergewicht bzw. Adipositas aufgenommen.

Definition von Übergewicht und Adipositas nach Body Maß Index
(BMI: Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergröße in Metern zum Quadrat):

  • Übergewicht: BMI > 25
  • Adipositas Grad I: BMI 30 – 35
  • Adipositas Grad II: BMI 35 – 40
  • Adipositas Grad III: BMI > 40 (extreme Adipositas)

  • Körpergewicht > 150 kg (technisch bedingt)
  • fehlende Rehabilitationsfähigkeit
  • Unfähigkeit zur Selbstversorgung
  • schwerste pulmonale Erkrankung (schweres Asthma, COPD Gold IV)
  • instabile Angina pectoris
  • Ulcus Cruris bzw. offene Wunden
  • akute Suizidgefahr bzw. akute Selbst- und/oder Fremdgefährdung
  • siehe auch unter allgemeine Kontraindikationen

  • zu Beginn ausführliches Erfragen des Krankheitsverlaufs (Anamnese), der Gewichtsdynamik und der bisherigen Therapien
  • Erfassen von körperlichen und psychischen Begleit- und Folgeerkrankungen (z.B. Arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus 2, Depression)
  • Erfassen des Allgemeinzustandes, insbesondere des Leidensdrucks durch die Erkrankung
  • Erfassen von Ernährungsgewohnheiten und Genussmitteln
  • Erfragen der körperlichen Aktivitäten und der Leistungsfähigkeit
  • Familienanamnese im Hinblick auf Adipositas und kardiovaskuläre Risikofaktoren
  • WHO-5 Fragebogen zur Lebensqualität zu Beginn und am Ende der Reha
  • allgemeine Ganzkörperuntersuchung, Erfassen der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Messen des Bauchumfangs im Stehen zu Beginn und am Ende der Reha
  • wöchentliche Gewichtskontrolle
  • Labordiagnostik
    • Triglyceride, Cholesterin, HDL, LDL (bei Aufnahme und Entlassung)
    • Blutzuckerspiegel und HbA1c-Wert (bei Aufnahme und Entlassung)
    • Harnsäure (bei Aufnahme und Entlassung)
    • Elektrolyte, Kreatinin, CRP, TSH, AP, GGT, GPT und GOT (bei Aufnahme)
    • kleines Blutbild, Blutsenkung (bei Aufnahme)
  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG mit Pulsoxymetrie zur Einschätzung der Leistungsfähigkeit und um den Trainingspuls zum optimalen Abnehmen festzulegen
  • Ermittlung des Energiebedarfs zum Gewichthalten und Abnehmen
  • Blutdruckselbstmessung, bei Bedarf Langzeit-Blutdruckmessung (24 Stunden)
  • bei entsprechender Indikation echokardiographische Untersuchung, spezielle doppler-/duplexsonographische Gefäßdiagnostik, Abdomensonographie
  • bei Verdacht auf Schlafapnoesyndrom Schlafapnoescreening mit Poly-Mesam

  • Ernährung
    Unser Ernährungskonzept bedeutet für die meisten Patienten eine komplette Lebensstiländerung:
    • ausführliche Ernährungsberatung in Einzel- und Gruppengesprächen mit praktischer Anleitung für zu Hause
    • Aufklärung über Ursachen und Entstehung des Übergewichts
    • GSH-Balance-Kost (ausschließlich für Teilnehmer der Adipositas-Gruppen): Kohlenhydrate mit geringer glykämischer Last (geringem Blutzuckeranstieg), abends kompletter Verzicht auf Kohlenhydrate, Eiweißoptimierung, volumenwirksame Beilagen und Gemüse zum Erreichen einer Sättigung
    • Reduktion des Energiegehaltes der Nahrung nicht durch Kalorienzählen, sondern durch kluge Auswahl der Nahrungsmittel

  • Sport- und Bewegungstherapie
    Ohne Bewegung geht nichts!
    Unsere Muskulatur ist ein sehr stoffwechselaktives Gewebe. Sie ist somit das Organsystem, das am meisten Energie und somit auch Fett verbrennt - auch in Ruhe! Um dieses "Energieverbrennungsorgan" zu optimieren, bedarf es ausreichender Bewegung. Sie hilft gegen Insulinresistenz, reduziert das Gewicht, verbessert die Durchblutung und beugt Folgeerkrankungen wie Gefäßkrankheiten oder Herzinfarkt vor. Ausgewiesene Bewegungskurse finden Sie bei uns z.B. wie folgt:
    • geschlossene Gymnastikgruppen: Ball fit, GSH-aktiv, Aquafitness
    • Pilates oder Yoga oder Stretching
    • Hockergymnastik
    • Zirkeltraining
    • Medizinische Trainingstherapie und Ergometertraining
    • Je nach Belastbarkeit: Joggen oder Nordic Walking oder Walking oder Terraintraining im Dünenwald und am Meer

  • Physiotherapie/balneophysikalische Maßnahmen
    Die Physiotherapie richtet sich in erster Linie nach den Begleiterkrankungen insbesondere aus dem Bereich der muskuloskelettalen Erkrankungen sowie der Haut.
    • Massagen (klassische Massagen, Fußreflexzonenmassagen oder Bindegewebsmassagen)
    • oder bei Bedarf (Ödeme) manuelle Lymphdrainage
    • Krankengymnastik einzeln bei Bewegungseinschränkungen

  • edukative Maßnahmen
    • Adipositas-Vortrag (Ursachen, Therapie)
    • Vortrag „Einkaufsfalle Supermarkt“
    • Vortrag „Stressmanagement“
    • Vortrag „Alltagsdrogen und Genussmittel“
    • Vortrag „Bewegung und Gesundheit“
    • Vortrag „Entspannung und Achtsamkeit“
    • bei Bedarf Diabetes-Schulung
    • bei Bedarf ärztliches Einzelgespräch bei individuellen Fragestellungen

  • psychologische Therapie
    Übergewicht ist häufig nicht allein Ausdruck einer genetischen Disposition, einer Fehlernährung oder eines Bewegungsmangels. Essen hat auch etwas mit Lust oder Frust zu tun und berührt damit Gefühle und seelische Erfahrungen in uns.
    • regelmäßige psychologische Gespräche in der geschlossenen Adipositasgruppe (Stressabbau, Eruieren der Belastungsfaktoren in Beruf und Familie)
    • psychologische Einzelgespräche bei Bedarf mit dem Ziel, das Selbstwertgefühl zu stärken und depressive Entwicklungen aufzufangen
    • evtl. Hypnosetherapie (als Wahl-/Zusatzleistung)
    • Entspannungsverfahren (Autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) oder Qi Gong oder Imagination

  • weitere Therapien
    • Überprüfung der laufenden Medikation auf adipogene Effekte (z.B. Antidiabetika, Betablocker, Antidepressiva, Östrogene) und ggf. Umstellung
    • Therapie von Begleiterkrankungen (z.B. Hypertonie, Diabetes mellitus Typ 2)
    • ggf. Akupunktur (als Wahl-/Zusatzleistung)
    • ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm


Gemeinsam macht's mehr Spaß! - Warum bitten wir Sie zum Gruppentermin?

Unser 28-tägiges Adipositas-Programm zielt darauf ab,

  • Sie im Umgang mit Ihrer Erkrankung zu unterstützen
  • Sie in die Lage zu versetzen, Ihre Erkrankung zu bewältigen
  • Sie zu befähigen, Ihre eigenen Kräfte zu aktivieren

In unserem Adipositas-Programm betreut Sie ein interdisziplinäres Team, bestehend aus Ärzten, Psychologen, Physio- und Bewegungstherapeuten sowie einer Ernährungsberaterin/Ökotrophologin.

Ganz nach dem Motto "Gemeinsam wird‘s leichter..." ermöglichen wir Ihnen daher im Rahmen unseres Adipositas-Programms, das als geschlossene Gruppe stattfindet, u.a. folgende Maßnahmen:

  • Die Teilnahme an einer psychologisch geführten Gesprächsgruppe mit Menschen, die sich in einer ähnlichen Lage befinden wie Sie und von deren Erfahrungen und Lösungsversuchen Sie profitieren können. Sie erfahren eine andere Sichtweise auf Ihre ganz persönliche Situation und erleben durch die Gruppenmitglieder Verständnis und Unterstützung. So haben Sie unter Gleichgesinnten nicht mehr das Gefühl, mit Ihren Herausforderungen allein zu sein. Ergänzend zur Gesprächsgruppe können Sie selbstverständlich auch in einem Einzelgespräch mit einem unserer Psychologen Ihre persönliche Situation erörtern
  • Daneben beinhaltet das Programm eine Ernährungsberatung in mehreren Gruppengesprächen sowie zusätzlich als individuelle Maßnahme.
  • Als geschlossene Gruppe besuchen Sie gemeinsam verschiedene bewegungstherapeutische Angebote wie Aquafitness, Ballfit-Gymnastik und GSH aktiv-Training.
  • Je nach körperlicher Leistungsfähigkeit sind zusätzlich weitere Sporttherapien möglich.
  • Sie erhalten eine eiweißoptimierte Balancekost mit Kohlenhydraten mit niedrigem glykämischen Index bzw. geringer glykämischer Last und abendlichem kompletten Verzicht auf Kohlenhydrate, dabei Flüssigkeit zu jeder Mahlzeit. Die Sättigung wird durch voluminöse Mahlzeiten (Volumetrics) und optisch besonders ansprechende Nahrung erreicht - für sensorische, motivationsassoziierte Signale des Gehirns, denn das Auge isst mit!
  • Sie nehmen an verschiedenen ärztlichen, ernährungstherapeutischen, bewegungstherapeutischen und psychologischen Vorträgen teil.
  • Erfolgskontrolle
    • Gewichtsverlauf 1x wöchentlich, BMI zu Beginn und am Ende des Aufenthaltes
    • Bauchumfang im Stehen zu Beginn und am Ende des Aufenthaltes
    • Laborkontrolle zu Beginn und am Ende des Aufenthaltes
    • hausinterner Adipositas-Fragebogen zum Abschluss der Rehamaßnahme zwecks Qualitätssicherung
    • WHO-5 Fragebogen zur Lebensqualität zu Beginn und am Ende des Aufenthaltes
    • Nachbefragung nach sechs Monaten und nach einem Jahr
    • Neubewertung bzw. Einschätzung der Ausprägung der zu Beginn festgelegten ICF-Kategorien im fachspezifischen Befund

Die Kombination aus Einzel- und Gruppenterminen dient dem Erfahrungsaustausch und bietet Ihnen die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen betroffenen Patienten Freude an Bewegung, ein gutes Körpergefühl und Selbstvertrauen zu entwickeln – dies als Voraussetzung dafür, Ihre neuen Erkenntnisse und Erfahrungen umzusetzen und somit Ihren Lebensstil sinnvoll und längerfristig anzupassen.

Um diesen vertrauensvollen Rahmen zu schaffen und um diese Anwendungs- und Beratungsdichte effizient nutzen zu können, sind unsere Adipositas-Gruppen auf maximal 10 Teilnehmer begrenzt. Deshalb empfehlen wir Ihnen, zu einem der nachfolgenden Gruppentermine anzureisen. Die Anmeldung zu einem Gruppentermin sollte rechtzeitig erfolgen, um sicher zu gehen, noch einen Platz zu erhalten.

Sollten Sie zu einem anderen Zeitpunkt als zu einem Gruppentermin anreisen, ist ein nachträglicher Einstieg in unser Adipositas-Programm nicht möglich.

Um an unserem Adipositas-Programm teilzunehmen, stehen Ihnen in 2024 folgende Anreisetermine zur Verfügung (Änderungen vorbehalten):
  • 01. - 03.01.2024
  • 29. - 31.01.2024
  • 26. - 28.02.2024
  • 25. - 27.03.2024
  • 22. - 24.04.2024
  • 20. - 22.05.2024
  • 17. - 19.06.2024
  • 15. - 17.07.2024
  • 12. - 14.08.2024
  • 09. - 11.09.2024
  • 07. - 09.10.2024
  • 04. - 06.11.2024

GesundheitsKlinik Stadt Hamburg GmbH

Im Bad 35 · 25826 St. Peter‑Ording

Telefon: 04863 / 86 ‑ 0
E-Mail: info@gesundheitsklinik.com