Terraintraining/ Terraintraining am Meer

Das Terraintraining findet im Wald oder am Deich in Begleitung einer Bewegungstherapeutin statt.
Am Anfang und Ende jeder Trainingseinheit werden unter Anleitung gemeinsam Gymnastik- und Atemübungen ausgeführt.
Zu Beginn und am Schluß des Aufenthaltes wird bei den Gästen mit Atemwegsbeschwerden ein 6 Minuten-Gehtest durchgeführt, bei dem der Sauerstoffgehalt des Blutes in der Bewegung ermittelt wird, sowie die bewältigte Gehstrecke.
Diese Messung dient auch der Überprüfung des Reha-Erfolges.


Beim Terraintraining am Meer werden die Gäste mit dem Auto zum Strand gefahren, um dort in Begleitung einer Bewegungstherapeutin möglichst nah bis an die Wasserkante in gemäßigtem Tempo zu wandern und dort einige Atemübungen auszuführen.
Dabei wird die aerosolhaltige Meeresluft tief inhaliert. In der warmen Jahreszeit entsteht durch Barfußlaufen auf dem feinkörnigen Sand ein durchblutungsfördernder Massageeffekt der Fußsohlen.