Wassergymnastik - Aquafitness

Wasser ist das ideale Element für ein gelenk-, sehnen- und rückenschonendes Kraft- und Konditionstraining, denn es be­sitzt eine sogenannte Auftriebskraft.

Nach dem Archimedischen Prinzip verliert jeder Körper in einer Flüssigkeit scheinbar so viel an Gewicht, wie die von ihm ver­drängte Flüssigkeitsmenge wiegt. Dadurch wiegt ein 70 kg schwerer Mensch im Süßwasserbad scheinbar nur noch 1/10 seines wirklichen Körpergewichts, also 7 kg.

Da der Reibungswiderstand des Wassers größer ist als die der Luft, werden die Bewegungen im Wasser langsamer ausgeführt und benötigen einen höheren Energieeinsatz.

Bei uns im Haus werden mehrere Arten von Bewegungstherapie im Wasser angeboten:

Die Wassergymnastik
als eher ruhiges, sehr bewusstes Training für orthopädische Beschwerden als Gruppenanwendung. Durch den höheren Reibungswiderstand des Wassers werden die Übungen langsamer und dadurch schonender durchgeführt als an Land.

Die krankengymnastische Wassergymnastik
als Einzeltherapie

Die Aquafitness
als intensives Kraft- und Ausdauertraining mit Musik und Aquageräten als Gruppentraining. Durch den Einsatz von Aquageräten wird die Wasserverdrängung und damit der Energieeinsatz verstärkt.